Biografie – Dialog – Generationen


*** Aktuell ***

Damit wir auch ab 2021 den Dialog in Sachsen voranbringen können, müssen wir, neben Fördergeldern des Landes, Drittmittel einwerben. Mit Ihrer Spende können Sie dieses Vorhaben ermöglichen.


Veranstaltungen

Wir entwickeln, initiieren, begleiten und setzen Veranstaltungen gemeinsam mit zahlreichen Partner*innen um. Dabei kooperieren wir besonders mit Biografiearbeit Dritte Generation Ostdeutschland.


Themenreihe “Wendekinder – Brückenbauer!”

25. August – 21. November 2020 in Dresden

Die Veranstaltungsreihe rückt die Generation der Wendekinder (Jahrgänge ca. 1975-1985, die ihre Kindheit in der DDR verlebten) in den Fokus und will (mit) diesen Raum für Reflexion und Austausch schaffen – für einen zukunftsgewandten und versöhnlichen Umgang mit dem Erbe Ost. Das Kooperationsprojekt zwischen dem Haus der Kirche und dem Ökumenischen Informationszentrum e.V. wird vom weltbewusst e.V. im Rahmen des Projektes Biografie – Dialog – Generationen unterstützt.

Informationen und Anmeldung zu den Veranstaltungen und Biografieworkshops (am 26.09., 12.10., 10.11. und 21.11.2020) finden sich auf der Facebookseite oder im


Lebendige Bibliotheken

vom 02. Oktober bis 06. November 2020 im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Seit 2016 führen wir in Königstein Lebendige Bibliotheken durch. Ein Veranstaltungsformat, welches eine Vielfalt an Lebenswegen sichtbar machen kann und zur Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie anregt. Die große Resonanz führte dazu, dass wir die AG Lebendige Bibliotheken im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ins Leben riefen, in deren Rahmen bisher 10 ganz unterschiedliche Lebendige Bibliotheken umgesetzt wurden.

Aktuelle Veranstaltungen und Hintergrundinformationen zum Format


Veranstaltungen “Die dritte Generation Ost – auf der Suche nach dem Umgang mit dem Erbe”

23. September bis 03. Dezember 2020 an verschiedenen Orten in Sachsen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Kontrovers vor Ort” der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung werden wir im Herbst 2020 an 10 verschiedenen Orten mit Menschen intergenerationalen Austausch gestalten.

  • 23. September 2020 Rodewisch, VHS
  • 24. September 2020 Zwickau, Solidar Sozialring
  • 15. Oktober 2020 VHS Weißwasser
  • 16. Oktober 2020 Stadtbibliothek Freital
  • 02. November 2020 VHS Radebeul
  • 03. November 2020 Radeberg, Schloss Klippenstein
  • 26. November 2020 VHS Annaberg-Buchholz
  • 27. November 2020 Freiberg, Bibliothek
  • 02. Dezember 2020 Aue, Berufsschulzentrum
  • 03. Dezember 2020 Stadtbibliothek Hoyerswerda

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Sächsischen Landeszentrale für poltische Bildung.


Workshop “Wendekinder – Wendeeltern – Nachwendegenerationen: Chancen und Schwierigkeiten innerostdeutscher Generationendialoge”

03. November 2020 im Deutschen Hygienemuseum Dresden

Ost ist nicht gleich Ost! Wenn es um die (biografische) Aufarbeitung der DDR-, Umbruchs- und Transformationszeit geht, wird ein intergenerationeller Dialog oftmals als schwierig beschrieben. Doch ist dieser nicht wichtig, um gerade in Ostdeutschland gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken? Im Biografieworkshop für Menschen, die in der DDR gelebt haben und /oder die als Teil östlich geprägter Familien die Umbruchs- und Transformationszeit ab 1989 erlebten, setzen wir uns mit den eigenen Erfahrungen auseinander. Wir begeben uns auf die Suche nach unseren Positionen und Einstellungen, können im Austausch mit Anderen Gemeinsamkeiten und Differenzen erkennen und Generationendialoge erproben.

Der Workshopf findet im Rahmen des Kongresses “Geteilte Heimaten – Deutschland und Europa als interkulturelle Erfahrungsräume” statt.



Vergangene Veranstaltungen


Workshop “Alle(s) anders – alle(s) gleich? Biografiebasierte Veranstaltungsformate in Ostdeutschland”

12. September 2020 in Königstein

Welche Gesprächskultur pflegen wir innerhalb ostdeutscher Generationen? Wie empfinden wir die gesellschaftlichen Entwicklungen seit 1990? Wie sind wir dazu mit Anderen im Gespräch? Auch zwischen den Generationen? Gibt es noch Bedarf an gesellschaflicher und individueller Reflektion, oder ist schon alles gesagt? Können wir die Erfahrungen, die wir mit dem Ankommen im neuen System seit 1990 gemacht haben, für die Integration Neuzugewanderter nutzen? Lernen Sie die Formate Biografieworkshop und Lebendige Bibliothek kennen und erproben Sie diese praktisch. Und kommen Sie mit uns mit dieser Erfahrung über die Wirkungen von Dialogen und deren Bedeutung für Ostdeutschland miteinander ins Gespräch.

Der workshop findet im Rahmen des Fachtags “MITEINANDER erhalten & gestalten – Vereinskultur im ländlichen Raum” statt. Weitere Informationen und Anmeldung hier.


Thementisch „(Re-)Generation des Landes – Identitäten im Wandel“

am 01. September 2020 in Mittelherwigsdorf

gemeinsam mit Katrin Treffkorn vom Frauen.Wahl.Lokal Oberlausitz gestalten wir einen Thementisch beim Nachmittag der Utopien.



Beratung, Begleitung, Vernetzung

  • zu biografie- und dialogorientierten Veranstaltungsformaten,
  • zur strategischen Kombination von Integration und Aufarbeitung Ost,
  • zu innerostdeutschen Generationendialogen,
  • zum Empowerment östlich Sozialisierter,
  • zu Themen wie Rückkehr, Einsatz für den Osten trotz Wegzugs u.v.m..

Kontakt: Henriette Stapf I henriette.stapf@weltbewusst.net I Facebook