Vorstandsteam

Henriette Stapf, Johannes Dietrich und Juliane Dietrich

Juliane Dietrich

Mir ist es wichtig, mich mit anderen engagierten Menschen zu vernetzen und etwas vor Ort aufzubauen.

Juliane Dietrich, geb. 19.04.1982 in Zittau, ist diplomierte Sozialpädagogin (FH) und arbeitet als Kommunale Integrationskoordinatorin für Königstein. Sie ist Ansprechpartnerin für die Soziokultur im Landkreis und hat unter anderem das Netzwerk “LebensWerte Sächsische Schweiz: Lebendige Bibliotheken im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge” aufgebaut. Schon immer hat Juliane Dietrich sich für internationale Begegnungen interessiert und engagierte sich ehrenamtlich als Freiwillige in Israel, Irland, Russland und seit 2015 in Deutschland im Rahmen der Flüchtlingshilfe. Seit 2012 ist sie im Netzwerk “Dritte Generation Ost” aktiv und hat dort die Biografiearbeit aufgebaut. In der Moderation der biografisch orientierten Dialoge stellt sie insbesondere den Zusammenhang von persönlichen Erfahrungen und gesellschaftlichen Ereignissen heraus. Die Reflektion der Emotionen haben einen zentralen Stellenwert.


Henriette Stapf

Henriette Stapf, geb. 1979 in Dresden ist Kulturarbeiterin und arbeitet seit 2002 zum kulturellen und sozialen Wandel in Ostdeutschland. Projektbezogene und wissenschaftliche Schwerpunkte sind dabei die Verankerung östlicher Sichtweisen in Diskursen, das Machtverhältnis Ost-West mit seinen Auswirkungen auf nachfolgende Generationen, die Aufarbeitung der DDR- , Umbruchs- und Transformationszeit, die Kooperation von sogenannten Minderheiten und die Ermöglichung einer innerostdeutschen Debatte in Bezug auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Seit 2012 engagiert sie sich im Netzwerk Dritte Generation Ostdeutschland.
Bei weltbewusst ist sie stellvertretende Vereinsvorsitzende, Teil des Biografieteams Dritte Generation Ostdeutschland und ergänzt die Kommunale Integrationskoordination besonders im soziokulturellen Bereich. Weitere Schwerpunkte sind Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit, Fördermittelakquise und die inhaltliche (Weiter-)Entwicklung von Projekten.


Johannes Dietrich

Johannes Dietrich, geb. 1978 in Berlin-Ost, ist Ingenieur für Regenerative Energien und Berufspädagoge. Seit der Schulzeit Engagement und später Berufstätigkeit in den Bereichen Nachhaltigkeit und innovative Lehr-/Lernformate. Er konzipiert Schulprojekte zu ökologischen Themen wie Energie, Umwelt und Abfallvermeidung und führt diese durch. Sein Engagement umfasst auch die Gründung und Leitung alternativer Konsumformen (Umsonstladen, Leihladen, Reparaturtreff, Kleiderstube). Zudem moderiert er biografische Veranstaltungen, ausgehend vom Themenrepertoire der Dritten Generation Ostdeutschland.