Lebendige Bibliotheken

*** Aktuell ***

Wir wollen unsere Erfahrungen weitergeben und ab 2021 Interessierte und Kommunen noch intensiver bei der Umsetzung von Lebendigen Bibliotheken begleiten. Dafür müssen wir, neben Fördergeldern des Landes, Drittmittel einwerben. Mit Ihrer Spende können Sie unser Vorhaben ermöglichen.


Veranstaltungen Herbst 2020


„30 Jahre deutsche Vielfalt – Generationen im Dialog über das Leben in Königstein von 1990-2020 (Sachsen|Oberpfalz|Taunus)“ am 02. Oktober 2020 auf der Festung Königstein


Lebendige Bibliothek am 05. Oktober 2020 in Pirna (geplant)


Lebendige Bibliothek im Sebnitz am 23.Oktober 2020 in Sebnitz (geplant)


“Ankommen” am 06. November 2020 im Geißlerhaus in Bärenstein (geplant)


Diese Veranstaltungen sind Teil des Kooperationsprojektes “LebensWerte Sächsische Schweiz-Lebendige Bibliotheken im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge 2020”, welches vom weltbewusst e.V. durchgeführt wird. Diese Maßnahmen werden mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Veranstaltungsarchiv


Wie funktioniert eine Lebendige Bibliothek?

Die Lebendige Bibliothek funktioniert im Grunde wie eine herkömmliche Bibliothek. Leser*innen können sich für eine bestimmte Zeit ein Buch ausleihen, sich mit diesem beschäftigen, es möglichst unversehrt zurückbringen und eventuell gleich ein neues ausleihen. Im Bücherkatalog sind die Geschichten der Bücher kurz zusammengefasst. Doch: in der lebendigen Bibliothek sind auch die Bücher lebendig. Diese „Sprechenden Bücher“ stellen sich für persönliche Gespräche zur Verfügung, in denen Lesende ihnen alle Fragen stellen können, die sie interessieren. Auch die „Sprechenden Bücher“ können ihren Leser*innen Fragen stellen und dabei selbst etwas lernen. Alle Interessierten, die die Bibliotheksordnung anerkennen, können die Lebendige Bibliothek nutzen und in Kleingruppen von maximal drei Lesenden Gespräche mit „Sprechenden Büchern“ führen, die bis zu 30 Minuten dauern. So bekommen die Lesenden Einblicke in unterschiedliche Lebenswege ihnen zumeist fremder Menschen. Das kann das gegenseitige Verständnis füreinander zwischen Generationen und Nationalitäten fördern und für die Einzigartigkeit jedes Lebensweges sensibilisieren. Ziel ist das gemeinsame Lernen im Dialog.

Zur Einführung eignen sich die Infografik, die Handreichung und die Filmclips des Anne Frank Zentrums Berlin. Unsere Erfahrungen haben wir 2019 im Leitfaden zum Projekt „LebensWerte Sächsische Schweiz – Lebendige Bibliotheken im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge“ festgehalten, den wir Ihnen gern kostenfrei zur Verfügung stellen.

Kontakt: Henriette Stapf I henriette.stapf@weltbewusst.net I Facebook